Große Rundwege um Orte


Der TWV hat die Befugnis zur Kennzeichnung folgender großer Rundwanderwege:

- Wappenweg (Rund um Bielefeld)
- Sennestadtweg (Rund um Sennestadt)
- Salzeweg (Rund um Bad Salzuflen)
- Stiftsweg (Rund um Herford)
- Wappenweg (Rund um Lage)
- Residenzweg (Rund um Detmold)
- Landwehrweg (Rund um Lemgo)
- Fuhrmannsweg (Rund um Gütersloh)
- Tecklenburger Land-Rundweg (Rund um Tecklenburg)


Wappenweg rund um Bielefeld

Der Wappenweg, 88,8 km lang, folgt in seinem Verlauf nach Möglichkeit den Grenzen der Stadt Bielefeld. Die Wanderung kann an jeder beliebigen Stelle des Weges begonnen und beendet werden. Der Wappenweg ist ein Urkundenweg.



Sennestadtweg

Der 25 km lange Wanderweg in Bielefeld führt rund um den Stadtteil Sennestadt. Beginnend am Parkplatz Lämershagen (vor der Autobahn-Unterführung) führt der Weg durch den Markengrund, Schopketal, Dalbker Teiche, Eveseler Bruch, Eckhardtsheim und Hellweg zum Parkplatz Lämershagen.



Salzeweg

Der Salzeweg ist ein 45 km langer Wanderweg rund um Bad Salzuflen.
Die Wegeführung folgt in etwa den Stadtgrenzen und führt durch die Ortsteile: Holzhausen, Wülfer-Bexten, Lockhausen, Biemsen-Ahmsen, Bad Salzuflen selbst, Wüsten, Retzen, Papenhausen und Grastrup-Hölsen.



Stiftsweg

Der Stiftsweg führt mit einer Länge von 54 km durch abwechslungsreiche Landschaft und lehnt sich in weiten Teilen an die Herforder Stadtgrenze an.
Die Wanderung auf diesem Rundweg kann an jeder beliebigen Stelle beginnen. Auch die Richtung steht dem Wanderer frei. Der Stiftsweg ist in beiden Richtungen wandersicher markiert. Als Markierungszeichen gilt das Abteiwappen.
Eine Wanderung auf dem Stiftsweg wird im Uhrzeigersinn empfohlen, beginnend von der Engerstraße / Ecke Rigteweg aus. Die Anfahrt zum Ausgangspunkt kann auch mit dem Linienbus bis Rüterweg erfolgen, etwa 200 m weiter am Rigteweg kreuzt der Stiftsweg die Engerstraße. Hier kann die Wanderung in Richtung Füllenbruch beginnen.
Der Stiftsweg ist ein Urkundenweg. Fordern Sie vor der Wanderung den „Stempelvordruck“ und die Kurzbeschreibung bei uns an.




Wappenweg Lage

Der 45 km lange Wappenweg führt rund um Lage. Vom Bahnhof Lage aus führt ein Zugangsweg zum Wappenweg in Ottenhausen. Der Weg führt durch das Retlagetal nach Hiddentrup und weiter zu den Retlager Quellen. Durch die Kalkreute geht es über den Iberg nach Wellentrup, Kachtenhausen, Ohrsen zum Schloss Iggenhausen. Nach überqueren der Werre, der B 239 und der B 66 bei Maßbruch führt der Wappenweg nach Heiden, zur Sülterheide und wieder nach Ottenhausen.
Wanderkarte Nr. 39 Hermannsland, Maßstab 1:25000, siehe auch Angebote in unserem Shop.



Residenzweg

Der Residenzweg ist ein 57 km langer Wanderweg rund um Detmold.
Die heutige Kreisstadt Detmold war seit 1511 die Residenz der Grafschaft Lippe bis 1789, des Fürstentums Lippe von 1789 bis 1918 und des Freistaates Lippe bis 1945. Heute ist Detmold Sitz der Bezirksregierung Ostwestfalen.
Der Residenzweg soll die Erinnerung an die Grafschaft bzw. des Fürstentums Lippe wachhalten. Er führt über weite Strecken durch herrlichen Mischwald des Teutoburger Waldes und führt im weiteren Verlauf durch eine wechselvolle Landschaft des Lippischen Berglandes.

Wanderkarte Nr. 39 Hermannsland, Maßstab 1:25000, siehe auch Angebote in unserem Shop.
Der Residenzweg ist ein Urkundenweg. Fordern Sie vor der Wanderung den „Stempelvordruck“ und die Kurzbeschreibung bei uns an.

Landwehrweg

Der Landwehrweg ist ein 30 km langer Wanderweg rund um Lemgo.
Beginnend am Waldrand, am Parkplatz „Spiegelberg“, führt der Weg an der Landwehr entlang zum Rieperturmhof, weiter nach Maßbruch, Wahmbeck, Hörstmar, Leese, durch den Bredaer Bruch, über Niederluhe zur B 238 und weiter im Wald zu den Förster Teichen und zum Ausgangspunkt Parkplatz „Spiegelberg“.

Wanderkarte „Norlipp. Bergland“, siehe auch Angebote in unserem Shop



Fuhrmannsweg

Der Wanderweg führt 54 km rund um Gütersloh. Vom Rathaus aus führt der Weg durch die Fußgängerzone, entlang dem Flüsschen Dalke Richtung Flughafen. Nach überqueren der Marienfelder Straße und der Bahnlinie geht es durch die Talauen der Lutter nach Isselhorst, weiter südlich Friedrichsdorf nach Avenwedde, Spexard und die A2 querend nach Kattenstroth. An den Kleingarten und dem Friedhof vorbei führt der Weg wieder an der Dalke zum Ausgangspunkt zurück.



Tecklenburger Land-Rundweg

Dieser große regionale Rundweg ist 136 km lang. Er führt streckenweise über den Kamm des Teutoburger Waldes, führt aber im Wesentlichen in einem großen Bogen um das gesamte Tecklenburger Land.
Im Süden führt dieser Rundweg bei Kattenvenne in eine Heide- und Moorlandschaft, im Westen erreicht der Weg bei Hörstel das „Nasse Dreieck“ mit Mittellandkanal und Dortmund-Ems-Kanal.
Im Norden führt der Wanderweg zum größten Natursee Westfalens und erreicht bei Recke das Randgebiet des Emslandes.
Den Luftkurort Tecklenburg mit der Burgruine der Grafen von Tecklenburg, der „Legge“ als ehemalige gräfliche Leinenprüfanstalt sowie die gesamte Ortslage mit vielen hübschen Fachwerkhäusern als Mittelpunkt des Tourismus im Tecklenburger Land wird gern als Ausgangspunkt für diesen Wanderweg gewählt.
Wanderkarten: „Wandern rund um Rheine“, „Nördliches Tecklenburger Land“ und „Südliches Tecklenburger Land“, siehe auch Angebote in unserem Shop



nach oben